SEIDLER KG
TEL.:+43 1 368 2579
MAIL: OFFICE@SEIDLER-WAFFEN.AT
      HOME       Kontakt    I     Gebrauchtwaffen / Gelegenheiten    I
Suchen   
deutschenglish

 

SCHIESSSTANDORDNUNG

  1. Nur Personen, die ein gültiges Waffendokument besitzen, dürfen mit Faustfeuerwaffen schießen.
  2. Jeder schießt auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko. Den Anordnungen der Schiessstandaufsicht (akustisch und optisch) ist unverzüglich Folge zu leisten.
  3. Der Schiesskanal ist unter keinen Umständen zu betreten !
  4. Beim Schiessen sind von allen dort anwesenden Personen ausreichend wirksame Gehörschutzgeräte und Schiessbrillen zu verwenden. Falls Ihnen keine zur Verfügung stehen, wenden Sie sich bitte an das Personal.
  5. Im Schiessstand dürfen sich maximal 10 Personen gleichzeitig aufhalten.
  6. Beim Schiessen dürfen sich keine Zuschauer im  Schiessstand aufhalten.
  7. Im gesamten Geschäftsbereich, insbesondere Schiessstand, ist das Rauchen und die Verwendung von offenem Feuer sowie der Genuss von Alkohol verboten.
  8. Personen, die augenscheinlich durch Alkohol, Suchtgifte, Medikamente oder sonst beeinflusst oder beeinträchtigt sind, und Personen die bekanntermassen vom Besitz oder führen einer Waffe ausgeschlossen sind, dürfen zum Schiessbetrieb nicht zugelassen werden.
  9. Es darf  nur mit Faustfeuerwaffen und mit Langwaffen geschossen werden die den Kugelfang nicht beschädigen. Im Zweifelsfalle fragen Sie bitte das Personal.
  10. Es dürfen keine Geschosse mit Hartkern oder Leuchtspur verwendet werden.
  11. Das Laden und Entladen der Waffen darf nur in der Schiessbox mit in Scheibenrichtung zeigendem Lauf erfolgen ( nicht außerhalb des roten Bereiches mit der geladenen Waffe treten).
  12. Innerhalb der Betriebsanlage dürfen geladene Waffen nur in Behältnissen geführt werden. Geladene Waffen dürfen nur in der Schiessbox aus Ihren Behältnissen genommen werden.
  13. Geladene Waffen dürfen nicht abgelegt oder abgestellt werden. Jeder ist für sein Gerät verantwortlich.
  14. Für Beschädigungen an der Anlage haftet der Schütze.
  15. Das Berühren fremder Waffen ist nur mit Einverständnis des Besitzers erlaubt.

 

 

 
www.Webmarketing.co.at … und Sie werden gefunden!